Die Winterpause ist da für die Kreisliga-Teams des SVE Heessen. Am letzten Spieltag hätte es beinahe noch einmal eine optimale Ausbeute gegeben, doch ein von Zuschauern des Gegners provozierter Spielabbruch bei der Zweiten steht dem entgegen. Einen Big Point gelang vor allem dem Frauen-Team.

Kreisliga B1: Yunus Emre HSV – SVE Heessen II Abbruch (0:3)
Nach der enttäuschenden Vorstellung in der Vorwoche war die SVE-Zweite auf Wiedergutmachung aus. Was eigentlich auch gelang. Nur Punkte wurden den Heessenern nicht gut geschrieben, denn in der 70. Minute brach der Schiedsrichter die Partie beim Stand von 3:0 für die Gäste ab. Nach einem Platzverweis gegen einen  Spieler von Yunus Emre wurde er wohl von Zuschauern der Gastgeber beleidigt. Wie es weitergeht, ist zurzeit noch unklar.
Die Heessener waren von Beginn an spielbestimmend und erarbeiteten sich viele Torchancen. Eine der ersten nutzte Rames Baschar nach Vorlage von Paul Balcerzak schon nach acht Minuten zum frühen 1:0. In der 26. Minute war es andersherum, Baschar bediente Balcerzak und der markierte das 2:0. Schon vor der Pause brachte Trainer Hubert Chrobok Maik Dann, der prompt in der 44. Minute auf 3:0 erhöhte.
Nach dem Wechsel kamen die Gastgeber besser ins Spiel. SVE-Keeper Dustin Gutsche musste einmal sein ganzes Können aufbieten, um einen Gegentreffer zu verhindern. Der SVE wiederum spielte seine Kontergelegenheiten nicht clever genug aus. Dann kam die verhängnisvolle 70.Minute. Der Abbruch führte dazu, dass die Heessener nur als Tabellenzweiter in das neue Jahr gehen. Die SG Bockum-Hövel II ist Spitzenreiter mit einem Punkt Vorsprung und einem Spiel mehr.

Kreisliga B1: SVE Heessen III – VfL Mark II 2:0 (1:0)
Der Aufsteiger aus Heessen krönte eine starke erste Halbserie in der Kreisliga B mit dem zehnten Spiel. Im letzten Spiel dieses Jahres war der SVE-Dritten von Anfang anzusehen, dass sie mit einem Sieg in die Winterpause gehen wollten. Schon in der 16. Minute belohnten sich die Gastgeber durch den Treffer von Melih Aydin zum 1:0. Nach der Pause erhöhten die Heessener nochmal den Druck und sorgten frühzeitig für die Entscheidung. Bekir Cura erhöhte in der 80. Minute auf 2:0. In die Winterpause gehen die Heessener mit fünf Punkte Rückstand und einem Spiel weniger auf den Tabellenführer. Santino Benning liegt mit 22 Treffern an der Spitze der Torjägerliste. 2023 startet die SVE-Dritte mit einem Nachholspiel am 5. Februar gegen den SSV Hamm.

Kreisliga D1: SVE Heessen IV – FC Hamm 2:0 (1:0)
Gegen den FC Hamm hatte die SVE-Vierte den Saisonstart mit 0:2 in den Sand gesetzt, dementsprechend hochmotiviert gingen die Heessener in das Rückspiel. Die letzte Partie verlief aber etwas zäh. Nach einer halben Stunde markierte Marcel Kelling mit dem 1:0 seinen Saisontreffer. Das Spiel blieb eng. Vier Minuten vor Schluss war aber Mats Horsthemke zur Stelle und stellte den neunten Saisonsieg der Vierten sicher.
Die Heessen sind souveräner Zweiter, nach oben sind es aber acht Punkte Rückstand, zum Dritten dagegen sieben Punkte Vorsprung. Weiter geht es am 12. Februar.

Kreisliga Frauen: BSV Heeren II – SVE Heessen 2:3 (2:2)
Im letzten Spiel für dieses Jahr ging es für die Heessener Frauen zur Landesliga-Reserve des BSV Heeren. Heessen legte los wie die Feuerwehr und führte bereits nach acht Minuten mit 2:0 durch einen Doppelpack von Lisa Deppenkemper. Anschließend verlor der SVE jedoch die Kontrolle und auch die Gastgeberinnen kamen zu Torabschlüssen. Zweimal sogar mit Erfolg, so dass es mit einem 2:2 in die Pause ging.
Nach dem Seitenwechsel spielte der SVE wieder besser nach vorne und drängte auf den Siegtreffer. Janice Schütterow sorgte in der Schlussphase für den, unter dem Strich, verdienten 2:3 Siegtreffer für den SVE.

Die beeindruckende Serie ungeschlagener Spiele bauten die Heessenerinnen auf 10 aus und da der Tabellenführer aus Pelkum in Königsborn mit 0:3 verlor, verkürzte der SVE den Abstand auf sechs Punkte und geht mit einem guten Gefühl in die Winterpause.


 Ein Weihnachtsdorf baut der SVE Heessen am Samstag vor dem dritten Advent, 10. Dezember, für einen Tag auf. Auf der Platzanlage im Marienstadion an der Barbarastraße vor der Sportkita Kusselkopp geht es um 11 Uhr los. Am Nachmittag wird auch gemeinsam gesungen.
Zu Gast sind einige Aussteller aus der Region, die ihre Handwerkskunst präsentieren und unter anderem Genähtes für Kinder, Honig, Schmuck. Die Kita bietet selbst ebenfalls Gebasteltes an und wird Waffeln backen. Glühwein und Kaltgetränke gibt es auch.
Um 15.30 Uhr schmücken unsere Kita Kinder den Weihnachtsbaum und werden ihn dann beleuchten. Um 16.30 Uhr lädt der SVE zum Nachbarschaftssingen ein, das von den „E-Fun-Kehlen“ vom Gellert-Haus begleitet wird. Um 20 Uhr endet der Weihnachtsmarkt.


Bald ist endlich wieder Rehbein. Die Vorfreude bei allen Fans, Mitgliedern und Freuden des SVE Heessen steigt von Tag zu Tag, bis am 2. Feiertag die Sachsenhalle wieder ihre Türen öffnet. Jetzt stehen auch die Gruppen für die zehn Seniorenteams und die auch wieder zehn Alte-Herren-Mannschaften fest. Mit Horst Messner und Jürgen Niermann spielten zwei Heessener Legenden Losfee und sorgten für spannenden Paarungen bei der 43. Auflage. ab dem 26. Dezember wird dann um den Einzugs in die Halbfinals gespielt.

Das sind die Gruppen:

Senioren:
Gruppe A (26./28. Dezember): Westfalia Rhynern, SVE Heessen, TuS Germania Lohauserholz, BV 09 Hamm, TuS Uentrop
Gruppe B (27./29. Dezember): Hammer SpVg, SG Bockum-Hövel, TuS Wiescherhöfen, VfL Mark, SVF Herringen
Alte Herren:
Gruppe A (26./28. Dezember): TSV Hamm-Heessen, SVE Heessen, TuS Germania Lohauserholz, BV 09 Hamm, TuS 59 Hamm
Gruppe B (27./29. Dezember): Hammer SpVg, SG Bockum-Hövel, TuS Wiescherhöfen, VfL Mark, BW Gütersloh

Der Finaltag ist am 30. Dezember.

Der Bericht von der Auslosung im Westfälischer Anzeiger: https://www.wa.de/sport/hamm/hammer-spvg-gegen-sg-bockum-hoevel-das-sind-die-gruppen-fuers-rehbein-turnier-91954990.html


Zwei Jahre lang blieb die Sachsenhalle zwischen Weihnachten und Silvester wegen der Corona-Pandemie leer, doch diesmal soll vom 26. bis 30. Dezember das traditionsreiche Anton-Rehbein-Gedächtnis-Turnier des SVE Heessen wieder stattfinden.

Am Samstag werden dazu im Café Maximare die beiden Gruppen für die zehn Senioren-Mannschaften aus Hamm und die Alte-Herren-Mannschaften ausgelost. Ab 13.30 Uhr werden mit Jürgen Niermann und Horst Messer die ehemaligen Vorsitzenden des SV 26 und SCE (den SVE-Vorgängervereinen) die Lose ziehen und vorher im Gespräch mit Lippewellen-Moderator Jens Heusener sicherlich einige Anekdoten aus über 40 Jahre Rehbein-Turnier zum Besten geben.


Unterkategorien

Auszeichnung

anerkannter-sportverein_1000x678.jpg

Infos

Unsere Partner

© 2019 All Rights Reserved. Powered by DJK Spielverein Eintracht 22/26 Heessen e.V.