Die dritte Mannschaft des SVE Heessen hat ist in die Vorbereitung für die kommende Saison gestartet. Nach dem Aufstieg spielt das Team von Trainer Bahattin Sezgün in der Kreisliga B.

Der Coach begrüßte zum Auftakt 22 Spieler, drei akteure fehlten aus beruflichen Gründen. Auf dem Programm standen ein gemeinsames Spiel und dann gemeinsames Essen, bei dem über die Ziele in der Saison gesprochen wurde. Außerdem waren sieben potenzielle Neuzugänge mit dabei. Celal Gencer kommt von der SpVg Beckum, wo er in der A-Jugend-Bezirksliga spielte. Abdussamed Börek vom TSC Hamm II und Hadi Aosef von der SG Bockum-Hövel II bringen B-Liga-Erfahrung in das Team. Amet Erdzan, Vlado Stojcic, Patryck Ruhs und Umut Arazici hatten zuletzt pausiert.

Bereits am 17. Juli geht es für die SVE-Dritte im ersten Freundschaftsspiel zum A-Ligisten BV 09 Hamm los. Die weiteren Testspiele sind am 24 Juli gegen den SV Neubeckum II (B-Liga), am 31. Juli gegen die FSG Haymana Ahlen (A-Liga) sowie am 7. August bei RW Ahlen II (C-Liga).


Die SVE-Dritte (oben von links): Betreuer Özcan Aydin, Co-Trainer Kerem Acikgöz, Kadir Cura, Kaan Sezgün, Salih-Can Söylemez, Elvis Delic, Patryck Ruhs, Ömer Eliyazici, Umut Arazici, Robert Ruhs, Eray Tayar, Bekir Cura, Murat-Ibrahim Disdis und Trainer Bahattin Sezgün sowie (unten von links): Bilal Catic, Santino Benning, Ibrahim Ousseily, Amet Erdzan, Hadi Aosef, Justin Deninnghoff, Melih Aydin, Celal Gencer, Abdussamed Börek und Hossein Soltani. Es fehlen: Kerim Turhan, Vlado Stojcic und Kevin Mielemeier.


Die Walking-Football-Mannschaft des SVE Heessen hat ihr allererstes Spiel absolviert. Beim SuS Rünthe, dessen Team schon etwas länget besteht, fand das Debüt der noch recht jungen Truppe aus Heessen statt. Und es war eine famose Premiere, denn der SVE gewann mit 15:11.

Alle waren nervös, weil keiner wusste, was auf ihn zukommt. Denn bislang hatten die Heessener seit etwa einem Jahr nur trainiert. Niemand wusste, wie die Zweikämpfe gegen eine andere Mannschaft gestaltet werden, wie im Spiel gepfiffen wird, wie streng die Regel "Laufen verboten ausgelegt wird.

Doch alle Bedenken waren schon nach wenigen Minuten fortgewischt. Der SVE erwischte nämlich einen Traumstart, Heessen war gleich im Spiel, agierte in einem sicheren 3-2-1 und legte los wie die Feuerwehr. In den ersten fünf Minuten gelangen den Gästen gleich fünf Tore. Auch das zweite Viertel - im Walking Football werden 4x 15 Minuten gespielt - lief rund. Zur Halbzeit führte der SVE mit 11:2.

Danach verloren die Heessener den Faden, es schlichen sich Fehler ein, so dass Rünthe verkürzte. Der SVE fing sich im letzten Viertel wieder, machten die Räume dicht und brachten die Führung ins Ziel. "Das hat richtig, richtig Spaß gemacht und war eine coole Erfahrung", sagte Patrick Schade nachher.

Das nächste Spiel ist in Abspache. Im Juli sind die Heessener bei einer Tagung auf Schalke, um sich weiter Wissen anzueignen. "Dann wollen wir das mit dem Spielen ganz locker halten", meinte Schade.


Der SVE Heessen wächst: Auf der Jahreshauptversammlung legten die Mitglieder die Grundlage für ein Zusammengehen mit dem Schwimmverein Heessen, das wurde anschließend auf der außerordentlichen Versammlung mit dem Vorstand des SV beschlossen.

Die Schwimmverein, dessen Mitglieder schon zuvor positiv über das Thema abgestimmt hatten, hatte zuletzt unter anderem einen Übungsleitermangel, suchte aber eine Möglichkeit in Heessen weiter Schwimmen anzubieten und ging auf den SVE zu, der für seine Kita-Kinder bereits Kurse anbietet. Nun soll im SVE eine Schwimmabteilung eingerichtet werden und Übungsleiter gesucht werden.  

Doch auch so gewinnt der Verein, der 2022 auf eine hundertjährige Geschichte zurückblickt, Mitglieder hinzu, besonders die Jugendabteilung floriert. Das birgt allerdings das Problem mit sich, dass mehr Trainer benötigt werden. „Es ist schwierig Ehrenamtliche zu gewinnen“, meinte der 1. Vorsitzende Markus Röser, der sich besonders darüber freute, dass der SVE nach einer Durststrecke wieder eine Frauen- und Mädchenabteilung gegründet hat. Die Frauen werden in der kommenden Saison auch am Ligabetrieb teilnehmen.

Sportlich feierte der SVE in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg der dritten Mannschaft in die Kreisliga B, den Kreispokalsieg der Alte Herren sowie den Klassenerhalt der A-Junioren in der Bezirksliga. Von der ersten Mannschaft hatten sich die Verantwortlichen mehr als Mittelfeldrang acht erhofft, allerdings machten viele Verletzungen Trainer Rouven Meschede zu schaffen.

Schatzmeister Peter Kratzat sprach in seinem Kassenbericht von einem Verein, der auf „sehr gesunden Füßen steht. Die Einnahmen überstiegen die Ausgaben, beide lagen über 1,6 Millionen Euro. Dennoch sprach er von einem Jahr der Herausforderungen, mit dem Blick auf gestiegene Bau- und Lebensmittelkosten. Das könnte sich auf den geplanten Ausbau der Dachterrasse an der Stadion-Lounge und das SVE-Projekt Kita an der Schlossstraße auswirken. Die Kassenprüfer berichteten von einer sauber geführten Kasse, die Versammlung entlastete daraufhin den Vorstand.

Der wurde bei den Wahlen auf den Stellvertreterposten in seinen Ämtern einstimmig bestätigt. Martin Greiß und Dirk Grünendahl bleiben 2. Vorsitzende, Martin Grasse 2. Schatzmeister. Mara Lindenau wurde in den erweiterten Vorstand mitaufgenommen. Kevin Messner ersetzt den ausscheidenden Mike Vittighoff als Kassenprüfer.

Weiterhin ernannte der SVE erstmals drei neue Ehrenpräsidenten. Horst Messner, Jürgen Niermann und Winfried Zerle, allesamt lange Jahre ehrenamtlich im Vorstand der Vorgängerverein SCE Hamm beziehungsweise SV 26 Heessen aktiv. Jürgen Hildensperger ist von nun an Ehrenmitglied. Außerdem wurden Renate Homann, Heidrun Lehmann, Ingo Müller, Sebastian Nowak, Philipp Schade, Wolfgang Schläger und Lars Schwipp für 25-jährige Mitgliedschaft ausgezeichnet, Dirk Grünendahl ist 50 Jahre im Verein.

Und noch eine weitere Ehrung gab es. So wurde im Marienstadion der Weg vom Eingang zur Kita nach dem in Frühjahr gestorbenen Johannes Bücker getauft.


Bezirksliga 7, 34. Spieltag
SV Neubeckum - SVE Heessen 3:4 (0:1)
SVE: Müser – Bouaid, Vogel, Bsufka, Kemper – G. Nieddu, Orzikowski – Gutsche (82. Lisson), de Graaf (66. Dunkel), M. Strickmann – Taymaz (60. Balcerzak)
Tore: 0:1 Taymaz (22.), 0:2 De Graaf (55.), 0:3 M. Strickmann (71.), 1:3 (75.), 1:4 G. Nieddu (88.), 2:4 (90.), 3:4 (90.+2)

Mit dem Auswärtssieg beim zuvor punktgleichen SV Neubeckum wurde am letzten Spieltag zumindest noch ein einstelliger Tabellenplatz gesichert. Spielertrainer Rouven Meschede machte aber deutlich: "Das ist eigentlich nicht unser Anspruch gewesen."

Auf ein Neues also in der Saison 2022/23!


Unterkategorien

Auszeichnung

anerkannter-sportverein_1000x678.jpg

Infos

Unsere Partner

© 2019 All Rights Reserved. Powered by DJK Spielverein Eintracht 22/26 Heessen e.V.